Drucken

Der Verein Umwelthaus Oldenburg e.V. wurde Anfang 1991 gegründet. Die meisten in Oldenburg im Umwelt- und Naturschutz aktiven Vereine, Ortsgruppen und Initiativen sind Mitglieder des Umwelthauses.

Der Verein hat wie die meisten Mitgliedsorganisationen eine Anerkennung als gemeinnützige Bildungseinrichtung und ist damit berechtigt steuerlich wirksame Spendenbescheide auszustellen.

Der Verein Umwelthaus Oldenburg e.V. versteht sich als Trägerverein eines Umwelthauses, das den Mitgliedervereinen bei ihrer Arbeit mit Raum, Medien, Rat und manchmal auch Tat hilft.
Diese sind in ihrer Arbeit trotzdem eigenständig.

Durch regelmäßige Treffen in den gemeinschaftlich genutzten Räumen im PFL wird die Zusammenarbeit und Effektivität der Mitgliederorganisationen erheblich gesteigert.

Zu den  umwelt- und naturschutzrelevanten Themenkreisen haben sich überverbandliche Arbeitsgruppen gebildet, die ebenfalls im Umwelthaus zusammenkommen.

Neben der Bereitstellung von Räumlichkeiten sieht der Verein seine Aufgabe in den Bereichen Umweltberatung und Umweltbildung. Zu diesem Zweck hält er Kontakt zu Politik und Verwaltung und kooperiert mit Bildungsträgern wie z.B. dem Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen (VNB), mehreren m der Volkshochschule (VHS) oder Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ). 

In den Räumen des Umwelthauses finden zahlreiche von den Mitgliedern ausgerichtete Veranstaltungen statt, die reges Interesse bei der Oldenburger Bevölkerung finden.

Täglich werden während der Geschäftszeiten telefonische Anfragen zu umweltrelevanten Themen beantwortet bzw. Kontakte zu ExpertInnen vermittelt.

Der Vorstand des Umwelthauses wird derzeit von Thomas Günther, Renate Heim und Gernot Lucks gleichberechtigt gebildet. 

Die  Qualität der gemeinnützigen Bildungseinrichtung wird fachlich vom Pädagogischen Leiter Dipl.Ing. Dipl.Päd. Thomas Myslik (leitung at Umwelthaus-oldenburg.de) abgesichert.